Gemeinde Bremen-Neustadt

Türen auf? Ja, bitte!

Luther & Lindenberg | 31.10.

Luther & Lindenberg-Matinee: Zwei Deutsche für ein Halleluja!

Panik, Predigt und Protest

Am Reformationstag, So., 31.10.21, um 10 h und um 11:30 h in der Pauli-Kirche, Am neuen Markt.


Zwei Sprachkünstler für die Seele

Was haben Reformator Martin Luther und Rocker Udo Lindenberg gemeinsam? Sehr viel, meint Uwe Birnstein. Als Theologe und Publizist begegnete er dem Mönch Martin bei seinen Studien für Reformationsbücher; Panik-Udo in Liedern und intensiven Gesprächen über Gott und die Welt. Nicht nur, dass beide dem Volk aufs Maul schauten und mit ihren genialen Sprachkünsten die Seele erreichten.

Hinterm Horizont … ein Apfelbäumchen
Der Hoffnungslosigkeit mit einem frischgepflanzten Apfelbäumchen zu trotzen: Diese Botschaft des Reformators hat sich dem erfolgreichen wie lebenskrisendurchrüttelten Rocksänger tief ins Herz geprägt. 500 Jahre später übersetzt Lindenberg die Botschaft Luthers auf originelle wie feinsinnige Weise in die Gegenwart und plädiert leidenschaftlich dafür: »Hinter dem Horizont geht’s weiter!«

Zeitreise gegen die Resignation
Uwe Birnstein, bekennender Lutherleser und Lindenberghörer, nimmt das Publikum mit auf eine unterhaltsam-tiefsinnige Zeitreise durch die deutsche Pop-Kultur der letzten Jahrzehnte und macht verblüffende Beobachtungen jenseits des religiösen Schubladendenkens. Sein Resümee: Luther und Lindenberg sind Seelengefährten. Nicht nur, weil sie die derbe Sprache und die Lebenslust lieben. Sondern weil sie standhaft dem Kommerz, falschen Religionen und fataler Resignation die Stirn bieten.

Werner Hucks spielt dazu eigene Bearbeitungen von Lindenberg-Songs, u.a.: Hinterm Horizont geht’s weiter; Sonderzug nach Pankow; Ich mach mein Ding.

Die Künstler

Der Musiker: Werner Hucks, Jahrgang 1962, ist Gitarrist und lebt in Köln. Sein Repertoire reicht von Klassik bis Jazz.
Der Autor: Uwe Birnstein, Jahrgang 1962, arbeitet als Theologe und Publizist seit zwanzig Jahren für Printmedien, Hörfunk und Fernsehen.

So., 31.10.2021 um 10 h und 11:30 h

Es gelten die 3-G-Regeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top