Gemeinde Bremen-Neustadt

Türen auf? Ja, bitte!

Die Rote Zitadelle

Die Philosophie
Wir sind eine Gruppe junger Menschen, welche in der Bremer Neustadt einen Raum für Jugendliche schaffen will, indem sie dem Alltag entfliehen, neue Interessen entdecken, über sich hinauswachsen und neue Leute kennen lernen können.

Dabei variiert das Angebot von regelmäßigen, wöchentlichen Terminen, über einmalige oder jährliche Veranstaltungen, bis hin zu Großprojekten oder Freizeiten in den Sommerferien.

Partizipation ist ein großer Teil unserer Jugendarbeit, so können Jugendliche die Projekte mitgestalten und selber aktiv werden. Hierbei bieten wir eine sichere Anlaufstelle und einen Ort an dem die Freiheit herrscht sich auszuprobieren, die eigenen Grenzen herauszufordern und über sich hinaus zu wachsen. Wir wollen einen sicheren Raum geben zum Freundschaften schließen und neue Erfahrungen machen.

Regelmäßige Angebote
Jeden Dienstag ab 17:30 öffnen wir die Türen unseres Jugendkellers, um gemeinsam zu lachen, essen, albern zu sein, Tischkicker zu spielen und neue Freundschaften zu schließen. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit sich an einem Projekt zu beteiligen, welches zuvor über unsere social Media angekündigt wird. Von Politischen Diskussionen, kreativen Aktionen, Filmabenden, Kleidertauschpartys bis hin zu Football im Park, für jede*n ist was dabei. Dabei haben die Teamer*innen natürlich ein offenes Ohr für Anregungen und Wünsche und sind auch sonst gerne für euch da.

Demnächst wird es außerdem wieder eine Rollenspielgruppe geben, welche sich regelmäßig trifft um in Pen and Paper Abenteuer einzutauchen, fremde Welten zu erkunden und Rätsel zu lösen. Über den Start der Gruppe wird rechtzeitig hier auf der Website und in den sozialen Medien der roten Zitadelle informiert werden, sodass sich interessierte Abenteurer*innen direkt melden und loslegen können!

Veranstaltungen
Jedes Jahr laden wir zum gemeinsamen Public Viewing des Superbowls in unserem Jugendkeller ein. Dort gibt es neben guter Gesellschaft und gemütlichen Couches die traditionellen Burger (Mit Fleisch, vegetarisch oder vegan) und Getränke. Für die jüngeren Teilnehmer*innen gibt es die Möglichkeit bis morgens zu „übernachten“, sodass keine*r mitten in der Nacht nach Hause gehen muss

Auch bei großen Fußball Events wird ein Public Viewing im großen Stil veranstaltet, inklusive Verpflegung, einer großen Leinwand und großartiger Stimmung

Auch weitere Veranstaltungen sind Teil des Programms; Vorführungen unserer selbstgedrehten Filme, Übernachtungen zu Halloween oder Fasching… wer keine Highlights verpassen will, sollte uns in den sozialen Medien folgen und/oder sich regelmäßig über die Website informieren

Großprojekte
Auf der Bühne stehen, die Scheinwerfer sind auch dich gerichtet, alle hängen an deinen Lippen und warten gebannt darauf, was nun kommt. Das Ergebnis von wochenlangen Proben, vom kennlernen des Skriptes, Rollenverteilung, Kostümfindung, Fotoshooting für das Plakat, der intensive und nervenaufreibende Premierenworkshop, bis es endlich soweit ist und du diese ersten Sätze sprichst, auf die du dich so lange schon vorbereitet hast

Oder an einem unserer Filmprojekte teilnehmen; drei Wochen in den Sommerferien intensiv das Leben vor oder hinter der Kamera kennenlernen. Als Mensch für die Technik, Schauspieler*in, Statist*in… für alle findet sich eine Rolle am Set zum durchstarten, Erfahrungen sammeln, über sich hinaus wachsen und in die Welt der Filmproduktion eintauchen, Schließlich noch die Nachvertonung und ein paar Monate später sitzt du bei der Premiere unseres Filmes, siehst dich selbst auf der großen Leinwand, oder erkennst ganz genau die Szene, bei der du kurz vor Drehschluss spontan die perfekte Kameraperspektive gefunden hast.

Jugendfreizeiten
Die Landschaft Italiens erkunden, gemeinsam mit 30 anderen Jugendlichen, ausgerüstet mit Fahrrädern, Wechselkleidung, Isomatte und Schlafsack. Ein Startpunkt, ein Ziel und zwei Wochen Zeit, dazwischen ein unplanbares Abenteuer zwischen Gewitter, Wildcampen, Pausen an Naturbächen, Pizza und einer Wanderung über die Berge.

Oder doch lieber auf eine emotionale Reise in die Geschichte, nach Polen fahren um den Opfern des Nationalsozialismus im Vernichtungslager Ausschwitz zu gedenken? Auch das ist Teil des Angebotes der roten Zitadelle.

Freizeiten werden lange im vorraus geplant und es wird auch diesmal frühzeitig informiert wenn unser nächstes Abenteuer in den Startlöchern steht, also halte dich bereit!

Das Team

Was ist ein*e Teamer*in?
Teamer*innen sind Personen welche ehrenamtlich die Jugendarbeit gestaltet. Für die Jugendlichen sind wir Wegbegleiter*innen, Ansprechpartner*innen, Vorbilder.

Unsere Aufgabe ist es Angebote zu gestalten und zu begleiten und für unsere Jugendlichen da zu sein, je nachdem wie die Situation es gerade erfordert. Manche Teamer*innen sind auch außerhalb der „Jugendkeller Zeiten“ für die Jugendlichen erreichbar, das kann aber jede*r individuell für sich entscheiden

Was bedeutet es, Teamer*in zu sein?
Das Team der roten Zitadelle besteht primär aus Ehrenamtlichen, welche neben der Schule, Ausbildung, dem Studium oder der Arbeit einen Teil ihrer Freizeit in die Jugendarbeit investieren. Konkret bedeutet dies den Jugendkeller mit den aktuellen Angeboten zu gestalten und begleiten, nach dem Jugendkeller an der wöchentlichen Teamsitzung teilzunehmen, sich in aktuelle Projekte und Veranstaltungen welche in der Planung sind einzubringen und diese zu begleiten und eine jährliche Fortbildung zum Thema Jugendarbeit und Teamstrukturen.

Neben dem Zeitlichen spielt aber vor allem der Kontakt zu den Jugendliche die wichtigste Rolle; Teamer*innen müssen manchmal mitfühlend, manchmal mahnend und in erster Linie immer aufmerksam sein. Wir sind die Wegbegleiter*innen der Jugendlichen, stehen an ihrer Seite wenn sie sich das erste Mal verlieben, Stress in der Schule haben, sich mit ihren besten Freunden gestritten haben oder wenn sie sich manchmal vielleicht auch ganz alleine fühlen.

Auch in Lebenskrisen sind wir präsent und begleiten die Jugendlichen durch die schwierige Zeit. Der Balanceakt zwischen Vertrauen und Autorität, zwischen Nähe und Distanz, all dies sind Herausforderungen mit denen Teamer*innen konfrontiert werden. Aber keine Angst, wer neu dazu kommt wird damit natürlich nicht alleine gelassen, sondern begleitet, bis er oder sie sich sicher fühlt und jede Person im Team kann ihren Schwerpunkt in Absprache selbst wählen, sei es in der intensiven Arbeit mit den Jugendlichen, als Mensch für Angebote im Jugendkeller oder auch als anleitende Person bei einem Großprojekt

Doch das Team bedeutet auch Selbstverwirklichung. Ganz nach dem Grundsatz „Wer macht hat Recht“ sind eigene Ideen herzlich gesehen, sei es eine Aktion für den offenen Jugendkeller, ein Großprojekt, eine Umgestaltung unserer Räumlichkeiten oder irgendetwas ganz anderes. Wer kreative Ideen hat, stößt auf einen Raum voller Menschen welche gerne unterstützend zur Seite stehen und für (fast) jeden Spaß zu haben sind.

Der Weg ins Team
Viele Teamer*innen waren früher selber Jugendliche welche das Angebot der roten Zitadelle genutzt haben und schließlich immer mehr aus der Rolle der Jugendlichen rausgewachsen sind, bis sie vom Team angefragt wurden, ob sie sich vorstellen können dazuzukommen. Doch es gibt auch andere Wege. Wer sich den Aufgaben der Teamer*innen gewachsen fühlt, oder sich zutraut hineinzuwachsen, ist herzlich dazu eingeladen sich bei uns zu melden und unser Team zu bereichern

Aber auch als Nichtteamer*in ist es möglich einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, engagierte Praktikant*innen sind bei uns herzlich willkommen

Mehr zu unserer Arbeit:

Verantwortliche für die Jugendarbeit:
Tim Bonßdorf:
0179-9601727
Nona Reinke:
0171-71561922
(Ihr wollt Kontakt? Ruft uns an, schreibt uns auf Whatsapp oder Instagram, schickt eine Brieftaube oder gebt Rauchzeichen.)

Facebook: www.facebook.com/die.rote.zitadelle
Instagram: www.instagram.com/die_rote_zitadelle
Website: www.Gemeinde-Neustadt.de

Kontakt über:
Vereinigte Ev. Gemeinde Bremen-Neustadt
Große Krankenstr. 11
28199 Bremen
Tel.: 0421 696656
Fax: 0421 696656-09

Back to top