Gemeinde Bremen-Neustadt

Türen auf? Ja, bitte!

Eine-Welt-Laden

Eine-Welt-Laden in der Neustadt – leider nicht mehr!

Leider gibt es den Eine-Welt-Laden in der Gemeinde Neustadt nicht mehr. Über viele Jahre hat Hannelore diesen Weltladen engagiert und wunderschön betrieben. Hat eingekauft und ausgewählt, hat zusammengestellt und verkauft, hat über Fairtrade gesprochen und viele Menschen begeistert.

Hannelore ist in diesem Jahr leider schwer erkrankt und wird den Laden nicht mehr weiterführen. Wir danken Hannelore für die vielen Jahren, in denen sie den Weltladen geführt hat und in denen sie das Gemeindeleben so sehr bereichert hat. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute, gute Besserung und einen guten Neuanfang in Süddeutschland. Wir vermissen Hannelore sehr.
Möge Gott dich begleiten auf allen Deinen Wegen, liebe Hannelore!

Und dann noch die Umsatzsteuer

Und es kommt noch ein weiterer Grund dazu. Ab dem 1.1.23 sind alle Gemeinden umsatzsteuerpflichtig, d.h. wir gelten in allen Bereichen, in den wir Umsätze machen, als Unternehmer… Und das mit allem, was dazugehört: Bons, exakte tägliche Abrechnung, digitale Kassenführung, Anmeldung zur Umsazsteuer und so weiter… Der Eine-Welt-Laden wäre eine noch größere Herausforderung geworden.

Es bleibt dabei: Fairtrade – ja, bitte!

Weltläden sind Fachgeschäfte für fairen Handel. Sie haben das Ziel, den Warenumschlag zwischen den Ländern des Südens und des Nordens in der Welt gerechter zu gestalten. Deshalb verkaufen Weltläden fair produzierte und vertriebene Produkte, beteiligen sich an politischen Kampagnen und leisten dabei Aufklärungs- und Bildungsarbeit.

Und all diese Arbeit an einer gerechten Welt ist auch weiterhin eine Aufgabe für uns alle.

Back to top