Gemeinde Bremen-Neustadt

Türen auf? Ja, bitte!

2. Frauenmahl | 4. November | 18 Uhr

Frauen, die mein Leben bewegen…

Martin Luther hielt seine Tischreden und seine Frau hielt sich zurück. Heute wissen wir: Katharina schmiss sein Leben – finanziell und emotional. Wer weiß, ob wir von diesem Martin Luther wüsste, hätte es seine Frau Katharina von Bora nicht gegeben.

Und heute?

Noch immer, mehr als 500 Jahre später, stehen Frauen oft im Hintergrund. Es ist an der Zeit sie nach vorne zu ziehen – ins Rampenlicht. Das sind Frauen wie unsere Mütter oder Großmütter, wie Nachbarinnen und Freundinnen. Das sind Frauen, die wir von den großen Bühnen kennen – wie Politikerinnen, Musikerinnen, Dichterinnen.
Das sind Frauen, die wir kennen könnten, die aber nie ihre große Bühne bekommen haben – so viele Denkerinnen und Dichterinnen und Theologinnen.

Mit Wein, Weib und Gesang

Am 4. November wollen wir solchen Frauen einen Raum geben. In Tischreden und Seitengesprächen. Mit Texten und kleinen Vorträgen Slampoetry und Gedichten. Mit Musik und Lachen. Vier Frauen werden uns von Frauen erzählen – zwei katholische Frauen und zwei evangelische Frauen – Ihr dürft gespannt sein.

Und das Ganze findet statt bei einem leckeren Essen, das wir GEMEINSAM gestalten. Eine jede bringt etwas mit für das Buffet – beim letzten Mal kam eine köstliche Kombination zustande. Freut Euch auf unser zweites gemeinsames Werk. Und macht Euch keinen Stress, auch kluges Einkaufen kann zu köstlichen Buffetbeiträgen führen!
Für Getränke ist bereits gesorgt.

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen zu einem ökumenischen Abend – für junge und alte Frauen, Frauen aus aller Welt, Frauen verschiedener Kulturen und Religionen. Kommt dazu und bringt gerne eine Freundin mit!

Anmeldung?

Gerne: 69665600 oder neustadt@kirche-bremen.de
Aber Ihr seid auch OHNE Anmeldung und spontan ganz herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top