Gemeinde Bremen-Neustadt

Türen auf? Ja, bitte!

Naturfreunde – Wie du (Plastik-) Müll vermeiden kannst

Hallo liebe Naturfreunde

Habt ihr Neujahrsvorsätze? Eine Idee wäre dieses Jahr mehr darauf zu achten Müll zu vermeiden.

Besonders Plastikmüll ist ein sehr großes Problem. Plastik wird auch nie ganz verschwinden, sobald es hergestellt wurde. In irgendeiner Form kann man es noch auf unseren Planeten finden. Oft verschmutzt es die Meere oder andere Lebensräume und schadet Tieren.

Plastik ist nicht immer schlecht. Plastikverpackungen können auch die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern und so Lebensmittelverschwendung verhindern. Das ist manchmal bei Obst und Gemüse der Fall, wie zum Beispiel bei der Gurke. Diese wird schnell schrumpelig, wenn sie nicht sofort nach der Ernte in einer dünnen Plastikfolie eingeschweißt wird.

Oft gibt es aber auch überflüssigen Verpackungsmüll den man vermeiden kann. Daher versuch auf Plastik zu verzichten, wo immer es geht.

Wenn du einen Beitrag leisten und unseren Planeten schützen möchtest kannst du hier anfangen.

Tipps, wie du Müll vermeiden kannst:

  • Brotdose und Trinkflasche unterwegs dabei haben
  • Obstnetze verwenden

Um Plastikverpackungen bei Obst und Gemüse zu sparen kaufe am besten unverpacktes Obst und Gemüse. Obst bzw. Gemüsenetze sind aber nicht nur praktisch für Obst und Gemüse, sondern auch für Brötchen, Croissants usw.

  • Stoffbeutel, Einkaufskorb oder Rucksack beim Einkaufen dabei haben

Damit du keine Tüten extra kaufen musst bringe bei deinen nächsten Einkauf einen Einkaufskorb, Rucksack oder einen Stoffbeutel mit. Das spart Geld und vermeidet Müll den man schnell wieder wegwirft.

  • Stofftaschentücher benutzen
  • Leitungswasser trinken

Wir haben das Glück Wasser aus der Leitung trinken zu können. Statt also gekauftes Wasser aus Flaschen zu trinken probiere es doch mal mit Leitungswasser. Das ist nicht nur günstiger, sondern es spart auch den Transport und du hast es gleich zuhause. Um das Wasser ein bisschen aufzupeppen kannst du es ergänzen mit Früchten.

  • Auf Küchenrollen aus Papier verzichten

Man benötigt nicht unbedingt Küchenpapier und kann stattdessen ein Geschirrtuch, einen Schwamm oder einen Putzlappen nehmen. Es gibt aber auch Küchenrollen aus Stoff, die man nach dem Waschen wiederverwenden kann.

  • Wiederverwendbare Wattepads aus Stoff benutzen
  • Holz- oder Bambuszahnbürste

Statt eine Zahnbürste aus Plastik zu benutzen wäre eine bessere Wahl eine Holz- oder Bambuszahnbürste. Besonders Bambus ist eine sehr gute Wahl, da es die am schnellsten wachsende Pflanze ist. Achtet am besten auch darauf, dass die Zahnbürste keine Plastikborsten hat.

  • Zahnpasta-Tabletten nutzen statt herkömmliche Zahnpasta
  • Waschstücke benutzen

Es gibt Seifen für den ganzen Körper. Statt normaler Handseife kannst du ein Seifenstück verwenden. Aber auch für die Haare kannst du Haarseife verwenden und statt Duschgel aus der Flasche gibt es auch feste Seife für den Körper.

  • Holzspielzeug

Um umweltschonender im Kinderzimmer zu sein kann man anstelle von Spielzeug aus Plastik auch ganz viel Spielzeug aus Holz finden.

Reparieren

Statt sofort etwas kaputtes wegzuwerfen kann man versuchen es erst einmal zu reparieren. Das vermeidet unnötigen Müll.

Du kannst auch Repair-Cafes besuchen. Dort treffen sich Menschen um kaputte Dinge zu reparieren.

Selber machen (DIY)

Du kannst auch viele Dinge selber machen anstatt sie neu zu kaufen. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern macht auch viel Spaß. Im Internet findet man ganz viele Anleitungen alle möglichen Dinge selber zu machen.

Hier sind ein paar Ideen welche Dinge du selber machen kannst:

https://www.frau-liebling.com/naturkosmetik-diy-deocreme-selbermachen/amp/

https://www.careelite.de/muelltueten-aus-zeitungspapier-falten/

https://utopia.de/ratgeber/marmelade-kochen-grundrezept-zum-selbermachen/?amp=1

Recycling

Beim Recycling wird das Material eines Produkts wiederverwertet statt es wegzuwerfen. Um sparsam mit dem begrenzten Rohstoffen umzugehen wird in vielen Bereichen schon recycelt.

  • Second Hand

Man muss nicht immer alles nagelneu kaufen. In Second Hand Läden oder auf Flohmärkten gibt es viele schöne Sachen.

Upcycling

Aus alt mach neu. Upcycling ist ähnlich zu Recycling, jedoch wird beim Upcycling das ursprüngliche Produkt zu einem neuen Produkt. Zu Upcycling gibt es schon einen Beitrag von Ellen. Schaut da mal vorbei!

Müll trennen

Auch ganz wichtig ist es den Müll richtig zu trennen. Wie du Müll richtig trennst kannst du auf Ellens Blog sehen. Den Beitrag hab ich dir hier mal verlinkt. Schaut da auch unbedingt mal rein!

Das wars mit den Tipps wie ihr Müll vermeiden könnt. Fangt klein an und macht euch keinen Stress. Niemand ist perfekt.

Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top